Annique Göttler

Annique Göttler, 1995 geboren, begann im Alter von 5 Jahren bei Nicola Hollenbach an der Musikschule Herrenberg Klavier zu spielen und gewann im Alter von 7 Jahren einen ersten Preis auf Regionalebene bei Jugend musiziert. Unter anderem gewann sie 2005 beim Stuttgarter Matthaeus-Wettbewerb den ersten Preis samt Sonderpreis für die höchste Punktzahl. Ab 2007 wurde Annique von Romuald Noll an der Stuttgarter Musikschule unterrichtet. Im gleichen Jahr wurde sie auf dem weltweiten Rotary Wettbewerb in Moskau mit einem Diplom ausgezeichnet.

2008 gewann sie den ersten Bundespreis der Klaviersolowertung von Jugend musiziert. Dabei wurde ihre Darbietung des Chopin-Scherzos in b-moll vom saarländischen Rundfunk aufgezeichnet. Im selben Jahr wurde sie in die Begabtenförderung der Stuttgarter Musikschule aufgenommen. 2009 wurde ihr das Carl-Heinz-Illies Förderstipendium der Deutschen Stiftung Musikleben verliehen. 2010 konzertierte sie unter anderem mit dem 1.Klavierkonzert von Frederik Chopin im Weißen Saal des neuen Schlosses in Stuttgart anlässlich eines Festkonzertes der Deutsch-Polnischen Gesellschaft. 2011 gewann sie den ersten Preis beim Nürnberger Klavierwettbewerb samt dem alle Altersgruppen übergreifenden Hauptpreis, bestehend in einem Konzertengagement mit dem 1. Klavierkonzert von Franz Liszt bei den Nürnbergern Symphonikern. Außerdem wurde Annique 2011 bei Jugend musiziert mit dem Sparkassenförderpreis des Landesmusikrates für die Höchstpunktzahl des Landeswettbewerbs in der Klaviersolowertung ausgezeichnet und errang beim Bundeswettbewerb in Neubrandenburg den 1.Preis. Zudem erhielt sie mehrere Preise beim Münchener Klavierpodium 2011.

2013 gewann sie zusammen mit Leonard Avelini und Michael Schmitz den 1.Bundespreis bei Jugend musiziert, in der Kategorie Klavier-Kammermusik, samt dem Diethard-Wucher-Preis und dem Sonderpreis der Bundesapothekerkammer. Ihre Darbietung des 2.Satzes aus dem Klaviertrio Nr.1 in d-Moll von Mendelssohn, sowie der Kopfsatz von Mozarts Klaviertrio Nr.6 in C-Dur wurden vom Bayrischen Rundfunk aufgezeichnet.

Annique konzertierte 2011 mit einem Klavierabend im Rahmen des Schönberger Musiksommers in Mecklenburg-Vorpommern, sowie 2012 im Mozartsaal der Stuttgarter Liederhalle als Stipendiatin von Junges Klavierpodium Werner Haas, wo sie unter anderem die 12 Etüden op.10 von Chopin vortrug. Des Weiteren war sie 2012 mit den Klavierkonzerten von Mozart,Nr.21 in C-Dur mit der Sindelfinger Orchestervereinigung, Rachmaninoff, Nr.3 in d-Moll mit der Filderharmonie und Liszt, Nr.1 in Es-Dur mit den Nürnbergern Symphonikern in der Meistersingerhalle Nürnberg zu hören.

Annique wurde 2012 erneut mit dem Carl-Heinz-Illies Förderstipendium der Deutschen Stiftung Musikleben ausgezeichnet. 2013 machte sie ihr Abitur am Andreae-Gymasium Herrenberg und begann mit ihrem Musikstudium an der Musikhochschule Stuttgart, wo sie von Prof. Hans-Peter Stenzl unterrichtet wird.

Bild von Annique Göttler